Facebook Twitter Flickr YouTube E-mail
formats

Vater werden ist oft leichter gesagt als getan

Symbolbild | Foto: Shutterstock

Im Schnitt sieht sich eins von zehn Paaren in Mitteleuropa unerwartet mit Schwierigkeiten bei der Familienplanung konfrontiert. Immer häufiger nämlich lässt eine Schwangerschaft ungewöhnlich lange auf sich warten. In ungefähr der Hälfte der Fälle ist die Ursache beim Mann zu finden.

Abklärung der männlichen Fruchtbarkeit

Daher empfehlen Experten, dass sich unbedingt beide Partner untersuchen lassen sollten, wenn eine Schwangerschaft länger als ein Jahr auf sich warten lässt. Zur Abklärung bei Kinderwunsch wird beim Mann neben weiteren Untersuchungen ein sogenanntes Spermiogramm angefertigt. Dabei wird das Ejakulat des Mannes unter dem Mikroskop genauer untersucht und festgestellt, ob Zahl, Form und Beweglichkeit der Spermien im Normalbereich liegen. Darüber hinaus gibt es weiterführende Analysen der Spermien. Mittels molekularbiologischen Tests (→ mehr erfahren) lassen sich die Ursachen möglicher Fruchtbarkeitsprobleme besser erkennen und in Folge auch gezielt therapieren.

Unterstützend zu medizinischen Maßnahmen kann eine gesundheitsbewusste Lebensweise einen positiven Einfluss auf die Spermienmenge und -qualität haben.

Drei Monate…

Im Körper eines gesunden Mannes entwickeln sich Spermien immer wieder neu. Ungefähr 3 Monate dauert dieser Vorgang. Während der drei Monate, in denen sich die Spermien auf ihren großen Einsatz vorbereiten, können zukünftige Väter so einiges tun, um ihre Samenzellen in Bestform zu bringen.

Darauf sollten Sie achten:

    Schadstoffe meiden
    Rauchen und Drogen können die gesunde Spermienentwicklung empfindlich stören. Daher sollten Sie auf beides vollständig verzichten. Auch Alkohol und Koffein sollten nur in Maßen genossen werden. Was viele nicht wissen: Leistungssteigernde Stoffe wie Steroide, ebenso wie einige Medikamente und sogar pflanzliche Wirkstoffe können die männliche Fruchtbarkeit ebenfalls beeinträchtigen. Besprechen Sie daher mit Ihrem Arzt, was Sie zu sich nehmen und lassen Sie sich beraten. Schützen Sie Ihre Hoden zudem vor Überhitzung (z.B. durch die Sitzheizung Ihres Autos im Winter) und kurzwelliger Strahlung (das Handy gehört nicht in die Hosentasche).

    In Bewegung bleiben
    Regelmäßige Bewegung ist gesund – sowohl für Sie selbst als auch für Ihre Spermien. Integrieren Sie daher immer wieder Bewegungseinheiten in Ihren Alltag, nehmen Sie bewusst die Treppe oder steigen Sie auf dem Weg zur Arbeit früher aus und gehen den Rest des Weges zu Fuß.

    Stress lass nach
    Setzen Sie sich durch den Kinderwunsch nicht zu sehr unter Druck und gönnen Sie sich Ausgleich durch Meditation, Bewegung oder ganz einfach eine gute Zeit mit Freunden. Bei Schlafstörungen und in Stressphasen kann Ihnen auch Ihr Arzt wertvolle Unterstützung geben.

    Regelmäßiger Sex
    Es mag vielleicht offensichtlich sein, aber regelmäßiger Sex ist natürlich ein entscheidender Punkt auf dem Weg zum Babyglück. Außerdem zeigt sich, dass die Spermienqualität von regelmäßigen Ejakulationen profitiert.

    Bewusste Ernährung
    Achten Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Gut für die Spermienqualität ist eine pflanzenbasierte Kost mit nur wenig rotem Fleisch oder Wurst, dafür einem hohen Gehalt an wertvollen Vitalstoffen. Besonders Antioxidantien sind wichtig, schützen sie doch die empfindlichen Spermien vor schädlichem oxidativen Stress. Trinken Sie außerdem ausreichend (2-3 Liter) Flüssigkeit, dann sind Sie auf einem guten Weg.

    Zusätzliche Unterstützung durch Nahrungsergänzungsmittel
    Für die optimierte Versorgung des Körpers bei männlichen Fruchtbarkeitsproblemen gibt es zudem spezielle Nahrungsergänzungsmittel, die reich sind an antioxidativen Inhaltsstoffen und wertvollen Mineralien. Bewährt hat sich zur Unterstützung der normalen männlichen Fruchtbarkeit und Spermienentwicklung eine Verwendung als Kur über einen Zeitraum von 3 – 6 Monaten. Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt und achten Sie bei der Produktauswahl auf studiengetestete Rezepturen mit zertifizierte Qualität (z.B. „Fertilovit® Mplus“; mehr dazu siehe Link).

Zusammenfassend stehen Männern einige Möglichkeiten zur Verfügung, angefangen von der modernen Medizin, über eine gesunde Lebensweise mit Sport bis hin zur Nahrungsergänzung.


Links:
» Zeugungsfähigkeit und Sport – Was MANN wissen muss

(Beitrag | http://www.kinderwunsch-blog.com)

» Mögliche Ursachen für den unerfüllten Kinderwunsch bei Männern

(Seite | http://www.kinderwunsch-blog.com)

» Mikronährstoffe bei Kinderwunsch (Fertilovit®)

(Seite | http://www.kinderwunsch-blog.com)

» Home

(Startseite | http://www.kinderwunsch-blog.com)

» Kontakt

(Seite | http://www.kinderwunsch-blog.com)