Facebook Twitter Gplus Flickr YouTube E-mail RSS
formats

Herzens-Wunsch-Kind

Vielfalt an Behandlungsmöglichkeiten als Chance für Kinderwunschpaare

foto_klein

Symbolbild | Foto: Shutterstock

“Wie oft haben wir über dieses Thema geredet, nachgedacht und endlos lange Nächte damit verbracht, im Internet über die Erfahrungen zu lesen, die andere Paare mit Kinderwunsch gemacht haben. Nun ist es an der Zeit unserem Glück nachzuhelfen. Der Entschluss steht fest: Morgen rufen wir im Kinderwunsch-Zentrum an und vereinbaren einen Termin.”

Diese Gedanken beschäftigen viele Paare vor dem Moment des ersten Beratungsgesprächs. Deren Wunsch nach einem eigenen Kind blieb trotz oft jahrelanger Bemühungen, schwanger zu werden, unerfüllt.
So verschieden die Ursachen dafür sein können, so vielfältig sind heute die Behandlungsmöglichkeiten in der Reproduktionsmedizin. Darüber sollten sich Kinderwunschpaare umfassend informieren, denn die gesetzlichen Regelungen sind von Staat zu Staat unterschiedlich.

Fortpflanzungsmedizingesetz regelt Behandlungsmöglichkeiten
Die gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Fortpflanzungsmedizin sind in Europa länderspezifisch geregelt. Das bedeutet, es gibt Unterscheide in den erlaubten Behandlungs- und Diagnose-
möglichkeiten.
Im Idealfall entspricht das gültige Fortpflanzungsmedizingesetz den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und dem heutigen Stand der Medizin.
Ein Beispiel kommt aus Österreich, wo in diesem Jahr ein neues Fortpflanzungsmedizingesetz in Kraft getreten ist (s. Links). Die Gesetzesänderung enthält sowohl Lockerungen als auch Erweiterungen der bisherigen Regelungen und eröffnet damit neue Möglichkeiten in der Behandlung von ungewollter Kinderlosigkeit:

  • Kinderwunschbehandlung mit Eizellspende
  • Samenspende für alle Behandlungsmethoden
  • Kinderwunschbehandlung lesbischer Paare mit Samenspende
  • Anwendung der Prä-Implantations-Diagnostik (PID)

→ mehr Infos


In Verbindung mit bereits bestehenden Methoden, wie die Blastozysten-Auswahl (diejenigen Embryonen, welche das höchste Einnistungspotential aufweisen, werden für den Transfer in die Gebärmutter ausgewählt), zählt Österreich im Bereich der Reproduktionsmedizin zu den liberaleren Ländern in Europa.

Erfolgschancen durch Behandlungsvielfalt erhöhen
Es gibt keine Garantie für den Erfolg einer Kinderwunschbehandlung. Aufgrund der intensiven Forschung auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin und der Entwicklung neuer Verfahren sind die Chancen heute aber deutlich höher als noch vor zehn Jahren. Entscheidend sind individuell abgestimmte Therapien, festgelegt durch erfahrene Fachärzte.

Zusammenfassend kann festhalten werden, dass eine Vielfalt an Behandlungsmöglichkeiten – gesetzlich geregelt, wissenschaftlich abgesichert und technologisch fortschrittlich – sehr gute Voraussetzungen schafft, um ungewollt kinderlosen Paaren den Herzenswunsch zu erfüllen.


Links:
» Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Fortpflanzungsmedizingesetz (AT)

(Seite | https://www.ris.bka.gv.at)

» Wenn der Storch Hilfe braucht – Kinderwunschbehandlung mit Eizellspende

(Themen-Special | http://www.kinderwunsch-blog.com)

» Home

(Startseite | http://www.kinderwunsch-blog.com)


twitter-bird-white-bgs
Beitrag twittern

Home Behandlung Herzens-Wunsch-Kind

Vielfalt an Behandlungsmöglichkeiten als Chance für Kinderwunschpaare