Facebook Twitter Gplus Flickr YouTube E-mail RSS

Posts by

Alle Autoren

IVF im Jahr 2014

Oktober 31st, 2013

„Vor 30 Jahren gründete mein Vater Herbert Zech unser Kinderwunschzentrum und setzte weltweit Maßstäbe, um Paaren zum langersehnten eigenen Kind zu verhelfen. Immer mit dem Anspruch auf sehr hohe Qualität im Know-how, in der Technologie und in der Forschung“, so Nicolas Zech, Ärztlicher Leiter der IVF Zentren Prof. Zech in Bregenz, im Kinderwunsch BLOG-Interview:

Dr. Zech, anspruchsvolle Herausforderungen in der Kinderwunschbehandlung sind Ihr Spezialgebiet. Worauf kommt es heute an?

Univ. Doz. Dr. Nicolas-Zech

Univ. Doz. Dr. Nicolas Zech

Dr. Zech: Auf Qualität statt Quantität. Denn nur so können die Ursachen weiblicher und männlicher Infertilität im Detail erkannt, und individuelle Therapieformen festgelegt werden. Voraussetzungen dafür sind: Langjährige Erfahrung, großes Engagement in der Forschung und Einsatz modernster Technologien. Unsere Geschlechtszellen zählen zu den sensibelsten Zellen im Körper. Ein ungesunder Lebenswandel, Umweltgifte, Krankheiten oder genetische Störungen können diese schädigen. Vor allem aber ist das zunehmende Alter ein entscheidender Faktor, warum die Fruchtbarkeit abnimmt. Und jetzt stellen Sie sich vor, die Ursache der Unfruchtbarkeit ist eine Kombination aus diesen, und noch weiteren Faktoren! Sie sehen, eine Kinderwunschbehandlung individuell auf die Paare abzustimmen ist heute entscheidend. Und genau daran arbeiten wir jeden Tag. Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

kinderwunsch_ivf_ursachen infertilität_chlamydien-infektion
Symbolbild | Foto: Shutterstock

Ein “Straßenschild” mit solch einer Warnung, sollte besonders Kinderwunschpaare auf ihrem Weg zum langersehnten eigenen Kind aufhorchen lassen, um präventiv zu agieren. Denn unbehandelt können die sexuell übertragbaren Bakterien bei Frauen aufsteigende Entzündungen im Genitalbereich auslösen, was bis zum Eileiterverschluss führen kann. Bei Männern sind Entzündungen der Harnröhre und des Nebenhodens möglich.

Mit Antibiotika lassen sich Chlamydien-Infektionen gut behandeln und damit Beeinträchtigungen der Fruchtbarkeit vermeiden. Um mögliche Infektionen bei den Paaren ausschließen zu können, werden in den IVF Zentren Prof. Zech vor Beginn und während einer Kinderwunschbehandlung die Befunde der Frau und des Mannes genau analysiert und fortlaufend aktualisiert. Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

Vor einem Jahr fiel der Startschuss, und unser BLOG ging online. Mittlerweile können wir unseren Leserinnen und Lesern in über 50 Beiträgen eine einzigartige Themenvielfalt bieten. Angefangen von IVF-Therapieoptionen und modernsten Techniken, über gesellschaftliche Entwicklungen und ungewollte Kinderlosigkeit, bis hin zum aktuellsten Stand der Forschung. Außerdem ermöglichen wir auch immer wieder spannende Einblicke in den Klinik-Alltag der IVF Zentren Prof. Zech.

Mit unserem jüngsten Familienmitglied, dem fivet-procreazione BLOG, und dem im April diesen Jahres gestarteten fertility-treatment BLOG, bloggen wir nach nur einem Jahr bereits in 3 Sprachen. Also mehr als gute Gründe um zu feiern!

autorenteam kinderwunsch blog
Autorenteam Bregenz: Univ. Prof. Dr. Herbert Zech, Mag. Astrid Stecher, Rene Winsauer BA, Univ. Doz. Dr. Nicolas Zech, Ursula Kützler,
Dr. Barbara Wirleitner, Dr. Maximilian Murtinger, Dr. Maximilian Schuff

Torte_1 jahr kinderwunsch blog_ivf dr. nicolas zech_1 jahr kinderwunsch blog_ivf

Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

…so Dr. Ifeju Omojuwa, Gynäkologe der Bridge Clinic in Abuja und Lagos, welcher zusammen mit der Medizinischen Assistentin Olubimpe Adetunji aktuell ein Lehr- und Fortbildungsprogramm im Rahmen der Kooperation mit den IVF Zentren Prof. Zech in Bregenz absolviert. Die Zusammenarbeit der Kinderwunsch-Zentren begann vor rund zwei Jahren mit dem gemeinsamen Ziel: Weltweit Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch zum eigenen Kind, und damit zum Familienglück zu verhelfen!

Für Nigerias Bevölkerung nehmen Familie und Kinder einen hohen Stellenwert ein, was besonders für Frauen mit Infertilität sehr belastend werden kann, wie Dr. Omojuwa im Kinderwunsch BLOG Interview erzählt.

kinderwunsch_ivf zentren prof. zech_the bridge clinic_fortbildung theorie_bregenz kinderwunsch_ivf zentren prof. zech_the bridge clinic_fortbildung_bregenz
Vortrag Dr. Pierre Vanderzwalmen, Senior Clinical Embryologist | Dr. Ifeju Omojuwa und Olubimpe Adetunji

Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

„Vor allem die Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg.“ (Alexander Graham Bell)

kinderwunsch_embryotransfer_einnistung_team_ivf zentren prof. zech

IVF Zentren Prof. Zech Bregenz | Frühbesprechung

Bell´s Team gelang 1892 das erste Telefon-
gespräch zwischen New York und Chicago.
Telefonkonferenzen zwischen den verschiedenen Standorten wie etwa in Bregenz, Salzburg oder Pilsen, nutzt heute das Ärzte- und Laborteam der IVF Zentren Prof. Zech täglich, um die Situation der Kinderwunschpaare und deren Behandlungsstatus individuell zu analysieren und somit möglichst optimale Therapieoptionen festlegen zu können.
Über 30.000 Wunschkinder erblickten seit Bestehen der “Zech Zentren” das Licht der Welt, was deutlich macht, wie entscheidend dieser Einsatz in Verbindung mit dem Anspruch auf Qualität in der Technologie und Forschung ist.

Langjährige Erfahrung ist dann besonders wichtig, wenn anspruchsvollste Situationen in der Kinderwunschbehandlung, wie das Ausbleiben einer Einnistung auch nach mehreren Embryotransfers, gemeistert werden sollen.

Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

“London Calling”

Juli 13th, 2013
London
Symbolbild | Foto: Shutterstock

Vom Bosporus an die Themse, oder anders gesagt, ein internationaler Kongress zur Reproduktionsmedizin folgt auf den anderen! – Von Sonntag bis Mittwoch traf sich in London die Europäische Gesellschaft für Human-Reproduktion und Embryologie (ESHRE 2013) zur Jahrestagung. Vor wenigen Wochen kamen die Experten der Präimplantationsdiagnostik (PGDIS 2013) in Istanbul zusammen.

Nicht nur die Mediziner sind ständig in Bewegung sondern auch die Ziele der Forschung. Diese wird ständig vorangetrieben um die Kinderwunsch-
behandlung weiterzuentwickeln und zu optimieren.

Was das bedeutet zeigt der aktuelle ESHRE-Kongress, auf dem die IVF Zentren Prof. Zech vertreten waren. Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

“Setzen, Eins!”

Juni 15th, 2013

Unterricht mal anders – hieß es für eine Schulklasse des BG Blumenstrasse, die kürzlich zu Besuch in den IVF Zentren Prof. Zech in Bregenz war. Im Rahmen eines Wahlfachs der Biologie nutzten sie die Chance dem Thema Kinderwunschbehandlung näher zu kommen. Und das, in einer der weltweit führenden IVF Privatklinikgruppe.

Der Besuch bot eine gelungene Abwechslung, sowohl zum Schul- als auch zum Klinikalltag. Nicolas Zech, Ärztlicher Leiter des Instituts, begann seinen Vortrag mit einer allgemeinen Einführung in die Themen, unerfüllter Kinderwunsch und IVF-Therapie. Zum Schluss setzte eine kleine Führung durch die Laborräume ein Highlight.

kinderwunsch_ivf-zentren-prof.-zech_besuch_schulklasse_vortrag kinderwunsch_ivf-zentren-prof.-zech_besuch_schulklasse_schüler

Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

“Es ist Zeit, neue Wege in der Kinderwunschbehandlung zu beschreiten und einen neuen Standard zu etablieren, den EGP (Expected Gametes Performance)“, so Nicolas Zech, Ärztlicher Leiter der IVF Zentren Prof. Zech in Bregenz. Damit sollen die individuellen Profile der Paare möglichst optimal erstellt werden, um in Folge präzise Prognosen zur Schwangerschaftsrate und Geburtenrate abgeben zu können.

Als Begründer des EGP haben die IVF Zentren Prof. Zech dazu aktuell einen Artikel im Journal of Assisted Reproduction and Genetics veröffentlicht, einer weltweit führenden Fachzeitschrift im Bereich der Assistierten Reproduktionsmedizin. Auf künftigen Konferenzen und Meetings soll gemeinsam mit interessierten IVF-Experten anderer Zentren die EGP-Parameter diskutiert werden.

Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

VOR- statt SORGE

Mai 7th, 2013

eizellvorsorge_social freezing_fertilitätsvorsorge
Symbolbild | Foto: Shutterstock

Es ist eine Option in der modernen Lebens- und Familienplanung, und der Wunsch danach wird immer häufiger an Ärzte herangetragen – Die Eizellvorsorge.

Heute entdecken immer mehr Frauen diese Möglichkeit für sich, Eizellen einfrieren zu lassen, um zu einem späteren Zeitpunkt eigene Kinder bekommen zu können. Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

Ein internationales Fachpublikum, mit über 50 Gästen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich, warf einen  Blick auf die Innovationen in der Reproduktionsmedizin und der Pränataldiagnostik – so lautet die erfolgreiche Bilanz zur Fachtagung der IVF Zentren Prof. Zech in Bregenz.

Den Auftakt, am Donnerstag den 04.- und Freitag den 05. April, bildete jeweils eine Führung durch die Bregenzer IVF-Klinik-und Laborräume, mit Institutsgründer Herbert Zech und Team. Im Hotel Deuring Schlössle folgten anschließend Vorträge, mit dem Highlight einer LIVE-Ultraschalluntersuchung. Frauen, in unterschiedlichen Schwangerschaftsstadien, wurden dafür eingeladen.

Team Bregenz Vortrag

Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

Home Articles posted by Rene Winsauer, BA (Seite 5)