Facebook Twitter Gplus Flickr YouTube E-mail RSS

Posts by
Dr. Maximilian Murtinger

Alle Autoren

Schwungvoll “abschalten”

Januar 20th, 2017

Video M. Murtinger, Zürs-Vorarlberg (AT) 2016

Der Alltag ist oftmals geprägt von Hektik, Stress und Rastlosigkeit. Daher lautet meine Devise: Einfach mal raus in die Natur und den Kopf freibekommen, “abschalten” und dabei neue Energie tanken. Im Winter heißt das für mich, ab in die Natur und in die wunderschöne Berglandschaft eintauchen!

All dies hat einen positiven Einfluss auf unser körperliches und psychisches Wohlbefinden.

Faktoren, die auch bei Kinderwunsch eine wichtige Rolle spielen. Denn Frauen reagieren beispielsweise sehr sensibel auf Stress, was sich häufig auf das hormonelle Gleichgewicht auswirkt. Liegen entsprechende Störungen vor, kann das die Fortpflanzungsfähigkeit einschränken.

Paaren mit Kinderwunsch empfehlen wir ganz bewusst Entspannung zu schaffen z.B. durch Bewegung in der Natur, Massagen in Anspruch nehmen, geeignete Musik hören, oder auch mal richtig Lachen. Jeder Mensch hat hier unterschiedliche Neigungen.

So fühlt man sich nicht nur besser, sondern unterstützt damit auch das Erreichen einer Schwangerschaft.


→ weitere Beiträge zum Thema im Special »Unterstützende Maßnahmen bei Kinderwunschbehandlungen«

twitter-bird-white-bgs
Beitrag twittern

Kommentare deaktiviert

Schwangerschaftsrate

September 9th, 2016
[← zurück zur Beitragsübersicht der Serie »Erfolgsrate«]

kiwublog_Serie_Erfolgsrate-WoraufKiWuPaareAchtenSollten_Teaser_01_Folge03_web

ivf_kinderwunschbehandlung_schwangerschaft

Symbolbild | Foto: Shutterstock

Selbstverständlich fragen mich unsere Patienten-Paare auch immer wieder nach der Schwangerschaftsrate unseres IVF-Zentrums – häufig mit der Vorstellung, dass die Schwangerschaftsrate eine präzise Aussage über die Erfolgsaussichten bei einer Kinderwunschbehandlung darstellt. Tatsächlich gibt es aber keine einheitliche Definition, was eine Differenzierung erfordert. Denn für eine Beurteilung der Chancen eines Kinderwunschpaares, ist immer deren persönliche Situation ausschlaggebend.

Was bedeutet das jetzt genau?
Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

#355

Symbolbild | Foto: Shutterstock

Es kursieren viele Begriffe rund um genetische Analyseverfahren in der Reproduktionsmedizin, z.B. Prä-Implantations-Diagnostik (PID), Pre-Implantation Genetic Testing (PGT), Pre-Implantation Genetic Diagnosis (PGD), Pre-Implantation Genetic Screening (PGS).

Aber was ist nun eigentlich was? Und gibt es eventuell Unterschiede?

Diese Fragen bekam ich vor kurzem an einem unserer regelmäßig stattfinden Kinderwunsch-Infoabenden
(→ Standorte, Termine, Inhalte) gestellt. So möchte ich nun auf meine Antworten etwas näher eingehen.
Artikel lesen

Kommentare deaktiviert

Es liegt in den Genen …

Januar 12th, 2013

Dass Alkohol, Nikotin und schlechte Ernährung negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben, wissen wir. Aber ist uns eigentlich bewusst, dass ebendiese schlechten Verhaltensweisen auch unsere Kinder für Krankheit und früheren Tod disponieren, noch bevor wir sie überhaupt gezeugt haben?

Waddington Modell

Modell der „epigenetischen Landschaft“ nach Waddington: Die Bälle folgen den vorhandenen Entwicklungspfaden. Berge und Schluchten können nicht ohne weiteres geändert werden. Allerdings kann eine Induktion von außen stark genug sein, um einen Berg in der epigenetischen Landschaft zu überwinden. Geschieht dies, gelangt der Ball in ein benachbartes Tal bzw. verändert sich die Entwicklung.

Artikel lesen

No Comments

Jene Eizellen, die bei Follikelpunktionen nach 3D-Ultraschall-Überwachung gewonnen wurden, weisen eine höhere Befruchtungsrate auf. Das zeigte ein direkter Vergleich zwischen konventionellem 2D- und neuem, präziserem 3D-Ultraschallverfahren.

3D-Ultraschall
Artikel lesen

No Comments

Home Articles posted by Dr. Maximilian Murtinger