Facebook Twitter Gplus Flickr YouTube E-mail
formats

„IMSI versus ICSI“

Neue Studie zu möglichen Auswirkungen von Labortechniken auf die Geburt gesunder Kinder

Symbolbild | Foto: Shutterstock Bei einer Kinderwunschbehandlung wird die Eizelle mit dem Spermium unterm Mikroskop befruchtet. Hierfür gibt es verschiedene Techniken, wie ICSI und IMSI. Welche Rolle diese Labortechniken für die Beurteilung der Spermienqualität und in weiterer Folge für den Therapie-Erfolg spielen, wollen wir uns in diesem Beitrag genauer anschauen. Und das anhand der Ergebnisse

(More)…

formats

Qualität statt Quantität

Qualität statt Quantität

Wer träumt nicht von einem Super-Orgasmus?! Von diesem berichteten etliche Patienten nach einer Akupunkturbehandlung, die zur Anwendung kam, bevor vor rund 20 Jahren die ICSI Einzug in die Reproduktionsmedizin hielt …

formats

Stresstest für Spermien

Stresstest für Spermien

Eizelle und Spermium sind gleichermaßen verantwortlich für eine erfolgreiche Entwicklung des Embryos. Befinden sich im Spermienkopf sogenannte Kernvakuolen, ist die natürliche männliche Fruchtbarkeit reduziert. Stellt sich die Frage, wodurch Vakuolen überhaupt entstehen. Fördern vielleicht sogar wir Biologen nichtsahnend deren Entstehung im Labor?

Was sind Kernvakuolen?
Der Literatur ist zu entnehmen, dass es sich bei lochähnlichen Strukturen, Kratern, Hohlräumen oder wie auch immer man dieses Phänomen im Spermienkopf bezeichnen mag, vermutlich um sogenannte Kernvakuolen handelt. Das sind mit unbekanntem Inhalt gefüllte Bläschen im Zellplasma des Spermienkopfes.
Bereits in den frühen 1990er Jahren brachte man mittels elektronenmikroskopischer Analysen die Präsenz von Vakuolen mit einer Reduktion der natürlichen männlichen Fruchtbarkeit in Verbindung.

Home Posts tagged "Vakuolen"